Arne Hoffmeister und Fabian Wrabetz sicherten im letzten Saisonlauf der VLN den 8. Sieg in dieser Saison für Dörr Motorsport im TMG GT86 Cup. Ihre Teamkollegen komplettierten den Saisonabschluss mit einem dritten und sechsten Rang.
Die überaus erfolgreiche Motorsportsaison 2015 fand für Dörr Motorsport im 40. DMV Münsterlandpokal, dem letzten Saisonlauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring, mit einem weiteren Sieg durch Arne Hoffmeister und Fabian Wrabetz ihren wohlverdienten Abschluss.

Der Rennverlauf des jungen Fahrerduos schien ein Abbild eines Großteils der Läufe des zurückliegenden Jahres zu sein: Pole Position, schnellste Rennrunde, souveräner Sieg. Auch im Saisonfinale drückten Hoffmeister/Wrabetz dem TMG GT86 Cup ihren Stempel auf und dominierten das Rennen vom Start weg nach Belieben.

7 Polepositions, 8 Rennsiege, 9 schnellste Rennrunden

Teammanager Uwe Isert fand die passenden Worte für die Leistung des amtierenden Meisterduos: "Arne Hoffmeister und Fabian Wrabetz haben über das ganze Jahr hinweg konstant einen perfekten Job abgeliefert. Sie haben dabei nicht nur durch überlegene Erfolge und Rundenzeiten in ihrer Klasse geglänzt, sondern vor allem auch durch ein absolut fehlerfreies Jahr. Der Toyota GT86 hat über die gesamte Saison noch nicht mal einen Kratzer abbekommen und dabei acht von neun möglichen Siegen geholt, so etwas erlebt man im Motorsport sehr selten."

Bereits in der drittletzten Veranstaltung gelang es den beiden Piloten die Meisterschaft in der Cup Klasse des japanischen Sportcoupés vorzeitig für Dörr Motorsport zu sichern und damit ihren Erfolg aus dem Vorjahr zu wiederholen. Neben den acht Siegen aus neun Rennen sicherte sich Dörr Motorsport sieben Polepositions und bei jeder Veranstaltung die schnellste Rennrunde.

Lernkurve aller Fahrer zeigt nach oben

Thomas Bolz, Nils Jung und Florian Wolf rundeten den Saisonabschluss für Dörr Motorsport mit einem dritten Rang in ihrer Kategorie erfolgreich ab und bestätigten damit ihre Performance aus der zurückliegenden Saison. Auch ihre Teamkollegen Matthias Hauer, Stefan Kenntemich und Adrian Pretzsch erreichten im Finale mit Position sechs das Ziel.

Neben dem Gewinn der Meisterschaft war Isert auch mit der Performance der übrigen Piloten von Dörr Motorsport sehr glücklich: "Alle unsere Fahrer haben sich im Verlauf der Saison weiter verbessert und dabei sehr wenige Zwischenfälle gehabt. Besonders unsere jungen Neueinsteiger haben dabei im schwierigen Umfeld auf der Nürburgring Nordschleife eine gute Figur abgegeben."

2016 geht es weiter für Dörr Motorsport

Auch Teamchef Rainer Dörr war zum Saisonfinale von der Leistung seines Teams begeistert und versprach eine Fortsetzung im kommenden Jahr: "Die gesamte Mannschaft hat in diesem Jahr einen ganz hervorragenden Job abgeliefert. So viele Erfolge haben wir noch nie in einer einzigen Saison feiern können. Damit möchten wir natürlich auch im kommenden Jahr weitermachen, denn der Motorsport ist die Basis der Dörr Group. Daraus sind wir entstanden und der Wettbewerb treibt uns an, das möchten wir natürlich fortführen. Womit und in welchem Umfeld wir starten werden, geben wir zum passenden Zeitpunkt bekannt."

< zurück

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an der Dörr Group. Kontaktieren Sie uns!

Dörr Group
Orber Straße 4a / Klassikstadt
60386 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 4269 406 0
Fax +49 69 4269 406 29
contact@doerrgroup.com
Bleiben Sie immer informiert über alle Themen der Dörr Group oder ihren Marken Bugatti, Dörr Motorsport, Lamborghini, Lotus oder McLaren.

Hier geht es zur Newsletter-Anmeldung.