Mit einem Start in der Lamborghini Blancpain Super Trofeo hat Dörr Motorsport Neuland betreten. Neue Serie, neuer Rennwagen, neue Teamkonstellation. Das selbstgesetzte Ziel hieß Top Fünf in der Amateurwertung. Heute ging die Saison mit dem Weltfinale in Valencia zu Ende. Ziel erreicht!


Es waren noch einmal turbulente Tage im spanischen Valencia, die als ein Sinnbild für die gesamte Saison von Dörr Motorsport gesehen werden können. Donnerstag und Freitag traf sich die europäische Lamborghini Blancpain Super Trofeo zur sechsten Veranstaltung der Saison. Mit einem achten und einem vierten Platz war die Mannschaft um Robin Dörr dem Ziel Podium schon sehr nahe. „Gerne hätten wir uns wieder auf dem Treppchen gesehen wie in Silverstone und auf dem Nürburgring“, so der Teammanager.

Doch alle Augen sollten jetzt auf das Wochenende gerichtet sein: Weltfinale der Lamborghini Blancpain Super Trofeo auf dem Circuit de la Comunitat Valenciana Ricardo Tormo. Zum ersten Mal ging Jaap Bartels für Dörr Motorsport bei diesem Mega-Ereignis mit seinem Lamborghini Huracán LP-620 Super Trofeo an den Start, doch das Pech klebte der Mannschaft aus Frankfurt an den Reifen. In beiden Rennen musste der Niederländer seinen Boliden während der Zeit abstellen. Im finalen Lauf sogar auf dem vierten Platz wenige Minuten vor Rennende. „Ich konnte mich von Platz 11 vorarbeiten und die Pace echt gut mitgehen“, berichtet Bartels. „Das Auto war hervorragend und lag optimal auf der Strecke. Doch dann ist mir bei einem Kurveneingang einer von hinten reingefahren.“ Ein bitterer Beigeschmack für eine insgesamt doch erfolgreiche Saison.

Dörr Motorsport gehört zu den besten Fünf
„Natürlich sind wir heute noch ein wenig traurig, aber es war insgesamt eine absolut positive Saison“, zieht der 22-jährige Teammanager Bilanz. „Wir hatten uns vorgenommen, am Ende unter den Top Fünf in der Amateurwertung zu stehen und das haben wir geschafft.“ Mit dem fünften Rang ist Dörr Motorsport mehr als zufrieden. Vollgepackt mit Erfahrungen von vielen neuen Rennstrecken wie Paul Ricard oder Valencia, Rennexpertise mit der italienischen Edelmarke und einem Team, das ein Maximum gegeben hat, geht die Mannschaft nun in die Winterpause.

„Es war eine sehr gute Zusammenarbeit, die Mechaniker haben nächtelang durchgeschraubt, Robin hat sein Debüt mit Bravour bestanden und ich freue mich schon riesig auf die Saison 2017 mit Dörr Motorsport in der Lamborghini Blancpain Super Trofeo“, sagt Bartels. Die Verträge sind bereits unterschrieben. Lamborghini beweist mit der Rennserie vor allem die Nähe zu ihren Teams, der Support ist außergewöhnlich und auf hohem Niveau. Nächstes Jahr will Dörr Motorsport auf jeden Fall um den Sieg fahren!



Rennkalender der Lamborghini Blancpain Super Trofeo Europe 2017

21. - 23. April Monza (I)
12. - 14. Mai Silverstone (UK)            
23. - 25. Juni Paul Ricard (FR)               
26. - 28. Juli Spa-Francorchamps (B)
15. - 17. September Nürburgring (D)
16. - 17. November Imola (I)

Weltfinale: 18. - 19. November in Imola (I)

< zurück


Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an der Dörr Group. Kontaktieren Sie uns!

Dörr Group
Orber Straße 4a / Klassikstadt
60386 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 4269 406 0
Fax +49 69 4269 406 29
contact@doerrgroup.com
Bleiben Sie immer informiert über alle Themen der Dörr Group oder ihren Marken Bugatti, Dörr Motorsport, Lamborghini, Lotus oder McLaren.

Hier geht es zur Newsletter-Anmeldung.