Nürburgring Wenn man einmal Podiumsluft geschnuppert hat, will man da immer wieder hin. Dörr Motorsport durfte dieses Wochenende wieder beweisen, dass es das Zeug für ganz vorne hat und schaffte bei der Lamborghini Blancpain Super Trofeo unter anderem einen dritten Platz. Heimrennen auf dem Nürburgring!

Zu Hause gibt es immer eine extra Portion Adrenalin, deshalb wurde das vorletzte Rennen der Lamborghini Blancpain Super Trofeo auf dem Nürburgring ganz besonders im Kalender markiert. Nun war es soweit, und die Eifel bot den erprobten Rennfahrern die komplette Bandbreite des Wetterspektakels. Doch schon im Qualifying zeigte die Mannschaft um Teammanager Robin Dörr, wer hier zu Hause ist, denn beide Fahrzeuge fuhren unter die Top Ten.

So startete der Niederländer Jaap Bartels in beiden Rennen des Wochenendes von Platz 9 in seiner Klasse AM, der zweifache Meister im Toyota GT86 Cup, Arne Hoffmeister, ging im Samstagsrennen von Platz 4 ins Rennen, am Sonntag von Platz 5 in seiner Klasse PRO AM.

Spektakuläre Heimrennen
Arne Hoffmeister könnte den Nürburgring vermutlich blind fahren, doch das Fahrerfeld ist äußerst hochwertig und professionell. Und so musste sich der Frankfurter in spannenden Zweikämpfen behaupten. Erfolgreich! Denn am Samstag fuhr er als Dritter über die Ziellinie und konnte so den zweiten Podiumserfolg für Dörr Motorsport in der aktuellen Saison einfahren. "Ein Podium beim meinem zweiten Rennwochenende ist ein tolles Ergebnis und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, freut sich Arne Hoffmeister. „Jetzt heißt es weiter Gas geben, damit wir schnellstmöglich auch ganz nach oben auf das Siegerpodest steigen können."

Auch Jaap Bartels konnte sich trotz eines Ausritt über die Schikane am Veedol S auf Platz 5 vorarbeiten und fährt damit wichtige Punkte für das Team ein.

Der Sonntag zeigte mit trockenem aber nebeligem Eifelwetter seine bekannte Seite, so dass eine Startverzögerung jede Konzentration der Fahrer abverlangte. Trotzdem gaben Arne Hoffmeister und Jaap Bartels erneut ihr Bestes und schafften in beiden Klassen jeweils einen 6. Platz.

„Wir sind alle sehr zufrieden. Am Samstag konnten wir zeigen, dass wir vorne im Feld mitmischen können und haben unsere harte Arbeit mit einem Podiumsplatz gekrönet“, bilanziert Robin Dörr das Wochenende. „Heute hatten wir leider am Anfang des Rennens einen Dreher, der uns weit zurück geworfen hatte. Trotzdem konnten wir uns auf den 13. Gesamtrang wieder vorkämpfen. Wieder einmal haben wir sehr viel dazugelernt, sodass wir mit der Spitze des Feldes mithalten können. Die Pace wird von Rennen zu Rennen immer schneller. Wir schauen zuversichtlich auf Valencia, um dort wieder voll angreifen zu können.“

Dörr Motorsport darf in der Lamborghini Blancpain Super Trofeo jetzt ein wenig durchschnaufen und den Erfolg des Wochenendes genießen. Am ersten Dezemberwochenende geht es dann ins große Finale nach Valencia. Eine neue Rennstrecke für Dörr Motorsport, die Spannung bis zum Schluss verspricht.


Folgen Sie Dörr Motorsport in der Lamborghini Blancpain Super Trofeo

Social Media Kanäle der Dörr Group:

Facebook
Twitter
Google+

Live Streaming auf der Website von Lamborghini Squadra Corse: squadracorse.lamborghini.com

Der Rennkalender der Lamborghini Blancpain Super Trofeo

22. – 24. April Monza (I)
13. – 15. Mai Silverstone (UK)
24. – 26. Juni Paul Ricard (FR)
29. - 31. Juli Spa Francorchamps (B)
16. – 18. September Nürburgring (D)
1. – 2. Dezember Valencia (E)

Weltfinale:
3. – 4. Dezember Valencia (E)

< zurück

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an der Dörr Group. Kontaktieren Sie uns!

Dörr Group
Orber Straße 4a / Klassikstadt
60386 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 4269 406 0
Fax +49 69 4269 406 29
contact@doerrgroup.com
Bleiben Sie immer informiert über alle Themen der Dörr Group oder ihren Marken Bugatti, Dörr Motorsport, Lamborghini, Lotus oder McLaren.

Hier geht es zur Newsletter-Anmeldung.