Vier Piloten des Dörr Motorsport-Teams reisten am vergangenen Wochenende zum Auftakt der Rotax Max Challenge Germany ins bayerische Wackersdorf. Auf dem 1.197 Meter langen Kurs in der Oberpfalz mischte das Quartett in der DD2-Kategorie vorne mit und feierte neben einem Vorlaufsieg, Top-Ränge im Rennen der Singlebrand-Serie.

 

 

Der Auftakt der RMC Germany lockte am zurückliegenden Wochenende knapp 110 Fahrer*innen nach Bayern. Bei bestem Sommerwetter startete die RMC Germany in das neue Jahr. Dörr Motorsport fokussierte sich dabei auf die DD2-Kategorie und sorgte im 24-köpfigen Fahrerfeld für Aufsehen.

 

Mika Metz knüpfte in Wackersdorf an seine guten Leistungen der bisherigen Rennen an. Im Zeittraining rangierte der Hesse als Sechster bereits unter den besten Fahrern des Feldes. In den Vorläufen ging es für Mika schließlich noch weiter nach vorne. Mit einem Sieg sowie einem zweiten Platz schob sich der KR Kart-Pilot in die erste Startreihe für das Rennen nach vorne und bewies dort letztlich als Dritter seine Qualitäten.

 

Team-Neuzugang Dennis Thiem startete als Zweiter des Zeittrainings mit einem Paukenschlag in das Event. In den Vorläufen bestätigte der Nachwuchsrennfahrer auf Rang sechs und zehn seine gute Form. Im Rennen war Dennis jedoch in Rangeleien verwickelt und schlug sich am Ende als 16. etwas unter Wert.

 

Marc Bartels überzeugte in Wackersdorf mit einer tollen Aufholjagd. Nach dem Zeittraining noch auf Position 13, unterstrich der Routinier in den Vorläufen mit zwei siebten Plätzen bereits seine Ambitionen. Im Rennen setzte sich Marc erneut stark in Szene und verpasste die Top-Fünf als Sechster nur knapp.

 

DD2-Neuling Leon Arndt zeigte sich im Prokart Raceland bei seinem ersten Rennen in der neuen Klasse auf Anhieb konkurrenzfähig. Über das Event hinweg ließ der Youngster mit guten Rundenzeiten aufhorchen und sammelte als Elfter im Rennen seine ersten Meisterschaftspunkte.

 

„Unser Fahrer-Quartett hat an diesem Wochenende super abgeliefert. Alle vier waren insbesondere in den Rennen schnell unterwegs und haben das Potential unseres Materials unter Beweis gestellt. Leider wurde das Wochenende nach dem Unfall im zweiten Finale der DD2 vorzeitig beendet. Wir haben als Team diese Entscheidung unterstützt und wünschen den beteiligten Fahrern gute Besserung“, resümierte Teamchef Finn Albig den RMC-Auftakt in Wackersdorf.

 

Schon in knapp zwei Wochen kämpft Dörr Motorsport wieder um vordere Platzierungen. Am 10. und 11. Juli gastiert die RMC Germany dann im sächsischen Mülsen.


Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an der Dörr Group. Kontaktieren Sie uns!

Dörr Group
Orber Straße 4a / Klassikstadt
60386 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 4269 406 0
Fax +49 69 4269 406 29
contact@doerrgroup.com

Bleiben Sie immer informiert über alle Themen der Dörr Group oder ihren Marken McLaren, Lamborghini, Lotus, Bugatti, Pagani, Pininfarina, Dallara oder Dörr Motorsport.

Hier geht es zur Newsletter-Anmeldung.