Wenn Dörr Motorsport heute die Rennstrecke in Zandvoort verlässt, dann bleibt wohl eine ausgezeichnete Aufholjagd im Gedächtnis. Aus der letzten Startreihe kommen die McLaren 570S GT4 noch auf die Plätze 10 und 13. Das Samstagsrennen endete ebenfalls im Mittelfeld mit den Plätzen 12 und 16.

 

Nach der hoch professionellen Leistung im österreichischen Spielberg ist die Mannschaft um Team Manager Robin Dörr am Wochenende ins niederländische Zandvoort gefahren. Top 10 war das angestrebte Ziel, doch es sollte einfach nicht sein. Technische Schwierigkeiten und widrigste Wetterbedingungen sorgten nach dem Zeittraining für Startaufstellungen im Mittelfeld. So gingen Fred Martin-Dye und Thomas Krebs auf der #59 in Rennen 1 von P13 und in Rennen 2 von P17 an den Start. Dennis Trebing und Phil Dörr auf der #69 starteten in Rennen 1 von P18 und in Rennen 2 von P19.

 

Die Herausforderung wuchs enorm. Zudem sorgte eine Strafe nach der Qualifikation für einen Start aus der letzten Reihe. „Es war alles andere als ein leichtes Wochenende für uns, aber das hat uns dann wohl wirklich motiviert, nochmal alles zu geben“, berichtet Robin Dörr. „Alle vier Fahrer sind in ihren McLaren 570S GT4 auf der letzten Rille gefahren und haben die Hälfte des Feldes am Ende hinter sich gelassen. Ich bin stolz auf unser Team Dörr, dass wir noch ein versöhnliches Ergebnis eingefahren haben.“ So beendete die #59 das Rennen 2 mit Platz 10, die #69 mit Platz 13. Trebing und Dörr fuhren in Rennen 1 den 16. Platz ein, Martin-Dye und Krebs den 12.

 

Die ADAC GT4 Germany hat mit drei Rennwochenenden die erste Halbzeit absolviert und geht schon nächstes Wochenende am Nürburgring an den Start, die erste Strecke im Kalender, die Dörr Motorsport bekannt ist. „Dort werden wir wieder angreifen“, prophezeit Teamchef Rainer Dörr. „Wir sind in diesem Jahr seit 20 Jahren im Motorsport aktiv, haben unser erstes Rennen in der Eifel gefahren und haben dort Klassensiege und Meisterschaften gewonnen. Hinter uns steht eine große Fangemeinde am Nürburgring, darauf freuen wir uns jetzt schon.“

 

Die ADAC GT4 Germany ist eine optimale Plattform für Dörr Motorsport, richtet sie sich unter anderem an Nachwuchspiloten, die wie Phil Dörr vom Kart in den GT-Sport einsteigen. Dörr Motorsport bietet durch eine Partnerschaft mit dem Kartteam TB Racing, einer guten Zusammenarbeit mit McLaren Customer Racing und exakt 20 Jahren Motorsport-Erfahrung optimale Voraussetzungen. Zudem ist McLaren Frankfurt einziger Vertriebshändler der britischen Carbonschmiede für Rennfahrzeuge in Deutschland. 

 

 

Termine ADAC GT4 Germany 2019*
26. – 28.04.2019 Motorsport Arena Oschersleben
07. – 09.06.2019 Red Bull Ring (A)
09. – 11.08.2019 Circuit Zandvoort (NL)
16. – 18.08.2019 Nürburgring
13. – 15.09.2019 Hockenheimring Baden-Württemberg
27. – 29.09.2019 Sachsenring
* Änderungen vorbehalten.

 

 

Foto credit: Johann van de Kerkhof

 


Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an der Dörr Group. Kontaktieren Sie uns!

Dörr Group
Orber Straße 4a / Klassikstadt
60386 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 4269 406 0
Fax +49 69 4269 406 29
contact@doerrgroup.com
Bleiben Sie immer informiert über alle Themen der Dörr Group oder ihren Marken Bugatti, Dörr Motorsport, Lamborghini, Lotus oder McLaren.

Hier geht es zur Newsletter-Anmeldung.
Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.