Dörr Motorsport ist zum zweiten Wochenende der ADAC GT4 Germany ins österreichische Spielberg gereist, eine neue Strecke für das Team, die für seinen hohen Anspruch an Tempo und Bremsen bekannt ist. Das Ergebnis: Podium für Thomas Krebs und Fred Martin-Dye.

 

 

Dörr Motorsport ist angetreten, um in der neu gegründeten ADAC GT4 Germany zu lernen. Das wurde an diesem Wochenende sehr geprüft. So war bereits am Freitag beim McLaren 570S GT4 mit der Nummer #69 ein größerer Eingriff nötig. Die Mannschaft um Team Manager Robin Dörr gab alles, es reichte die Zeit zu entscheidenden Tests nicht. Am Ende fehlte in Rennen 1 die Leistung, das Auto musste vom Fahrerduo Phil Dörr und Dennis Trebing abgestellt werden. Auch dem zweiten McLaren 570S GT4 mit der #59 von Thomas Krebs und Fred Martin-Dye bereitete ein Rennunfall ein vorzeitiges Ende. In beiden Rennen entschied sich das Team für weniger Gewicht und nahm einen 15-Sekunden längeren Boxenstopp in Kauf. „Der Red Bull Ring ist eine Hochgeschwindigkeits-Strecke, die die Bremsen extrem fordert“, berichtet Robin Dörr. „Safety first gilt auch bei uns, deshalb entschieden wir uns für weniger Gewicht und damit eine Schonung der Bremsen. Es hat sich ausbezahlt. Ich freue mich sehr für das gesamte Team.“ Denn nach einer sensationellen Aufholjagd vom letzten Startplatz fuhren zunächst Thomas Krebs und dann Fred Martin-Dye auf den dritten Platz. Dörr Motorsport hat damit erneut bewiesen, dass es unter Extrembedingungen zur Höchstform aufläuft.

Das Pech klebte der zweiten Fahrerpaarung Dennis Trebing und Phil Dörr an den Hacken. Trebing setzte den McLaren 570S GT4 von Startplatz 6 direkt auf Platz drei, dann auf zwei und konnte kurzfristig sogar in Führung gehen. Erst bei der Einfahrt in die Boxengasse zum Fahrerwechsel kam es zu einem technischen Defekt, das Auto musste direkt abgestellt werden.

„Das Podium mit unserem dritten Platz macht den Rest des Wochenendes fast vergessen. Herzlichen Glückwunsch an Team GT zu ihrem Sieg“, so Teamchef Rainer Dörr. „Als McLaren Customer Racing Vertriebspartner freue ich mich sehr, dass McLaren insgesamt so ein erfolgreiches Wochenende erlebt hat.“

Für die ADAC GT4 Germany geht es jetzt erstmal in die Sommerpause. Anfang August reist das Team Dörr an die niederländische Küste nach Zandvoort. Nach Oschersleben und Spielberg erneute eine neue Strecke im Kalender von Dörr Motorsport.

Die Rennserie ist eine optimale Plattform für Dörr Motorsport, richtet sie sich unter anderem an Nachwuchspiloten, die wie Phil Dörr vom Kart in den GT-Sport einsteigen. Dörr Motorsport bietet mit einem Kartteam, einer guten Zusammenarbeit mit McLaren Customer Racing und exakt 20 Jahren Motorsport-Erfahrung optimale Voraussetzungen. Zudem ist McLaren Frankfurt einziger Vertriebshändler der britischen Carbonschmiede für Rennfahrzeuge in Deutschland.

 

 

DER RENNKALENDER DER ADAC GT4 GERMANY 2019:

26. – 28.04. — Motorsport Arena Oschersleben

07. – 09.06. — Red Bull Ring (A)

09. – 11.08. — Circuit Zandvoort (NL)

16. – 18.08. — Nürburgring

13. – 15.09. — Hockenheimring Baden-Württemberg

27. – 29.09. — Sachsenring


Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an der Dörr Group. Kontaktieren Sie uns!

Dörr Group
Orber Straße 4a / Klassikstadt
60386 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 4269 406 0
Fax +49 69 4269 406 29
contact@doerrgroup.com
Bleiben Sie immer informiert über alle Themen der Dörr Group oder ihren Marken Bugatti, Dörr Motorsport, Lamborghini, Lotus oder McLaren.

Hier geht es zur Newsletter-Anmeldung.
Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.