Nur wenige Tage vor dem offiziellen Saisonstart der ADAC GT4 Germany in Oschersleben kann Dörr Motorsport ein drittes Fahrzeug bekannt geben. Es handelt sich um einen McLaren 570S mit der „Space Drive“-Technologie von Schaeffler Paravan.

 

Er fuhr bereits in der vergangenen Saison bei ausgewählten Rennen um Trophäen und konnte mit Christer Joens als Fahrer sehr gute Akzente setzen. Der Ingelheimer wird auch 2021 wieder den Boliden aus Woking pilotieren, zusammen mit dem Londoner Fred Martin-Dye, der 2020 bereits einen Sieg für Dörr Motorsport einfuhr. Damals mit einem klassischen McLaren 570S GT4, der auch aktuell wieder zum Einsatz kommt. Das Trio ist zum ersten Mal mit einem Aston Martin Vantage GT4 komplett.

 


Die Partnerschaft zwischen Schaeffler Paravan und Dörr Motorsport existiert bereits seit langer Zeit und wächst von Jahr zu Jahr. Die Mannschaft um Team Manager Robin Dörr kann auf die Erfahrung aus dem vergangenen Jahr setzen – und die volle Unterstützung von Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co.KG, einem auf die Entwicklung ausfallsicherer Drive-by-Wire Systeme – „Space Drive“ – und auf Fahrwerksystemlösungen spezialisiertes Unternehmen mit Sitz in Herzogenaurach.



Auf dem McLaren 570S von Schaeffler Paravan wird Christer Joens sicher wieder sehr erfolgreich zeigen, was in dem Fahrzeug steckt. Die Bilder vom Rennen am Red Bull Ring 2020 sind vielen sicher noch in Erinnerung, als der 33-jährige Rennfahrer sich mit unglaublichem Geschick gegen seine Konkurrenz durchsetzen konnte. Bei der Hälfte des Rennens wird der Ingelheimer den Fahrersitz mit Fred Martin-Dye tauschen. Der ebenfalls 33-jährige Londoner und Projektleiter der Ultimate Series bei McLaren Automotive in Woking wird sich nach einem erfolgreichen Jahr mit einem Sieg und zwei weiteren Podien nun auf diesem McLaren testen. Der Rennwagen ist mit der innovativen Technologie „Steer-by-Wire“ ausgestattet. Dabei besteht zwischen dem eigentlichen Impulsgeber für die Lenkung, zum Beispiel dem Lenkrad, und den Rädern keinerlei mechanische Verbindung mehr. Vielmehr werden alle Lenkbefehle elektrisch über ein Steuergerät an einen Motor übermittelt, der die Lenkbewegungen schließlich ausführt und an die Räder weiterleitet.

 


„Ich freue mich sehr, 2021 wieder zu Dörr Motorsport zu kommen, diesmal im Schaeffler Paravan Steer-by-Wire-Auto. Dies wird eine neue und aufregende Herausforderung für mich und ein interessantes Ingenieursprojekt, auf das ich mich sehr freue“, so Fred Martin-Dye. "Hoffentlich können wir das System weiterentwickeln und einige gute Ergebnisse erzielen, um die Erfolge der vergangenen Saison zu wiederholen. Ein Danke auch an meinen Partner Basis Technologies für die immense Unterstützung.“

 

Christer Jöns war von Anfang an in das Projekt mit Schaeffler Paravan involviert und geht bereits in seine dritte Saison mit dem Team aus Frankfurt. "Ich freue mich sehr auch in diesem Jahr mit Dörr Motorsport und dem Space-Drive-McLaren in der ADAC GT4 Germany zu starten. Mit Fred Martin-Dye habe ich einen schnellen Teamkollegen an meiner Seite“, freut sich Christer Joens. „Zusammen haben wir in der Saison 2019 am Nürburgring schon auf dem Podium gestanden, und ich hoffe in diesem Jahr folgen weitere Top-Ergebnisse." Christer Jöns verstärkt Dörr Motorsport nicht nur auf der Rennstrecke, sondern übrigens auch in dem neu gegründeten Team Dörr Esports, das unter anderem in der ADAC GT Masters Esports Championship ins virtuelle Steuer greift.

 


Genauso wie Ben Dörr, ebenso ein Team Member der Esports Mannschaft und Co-Pilot von Nico Hantke. Die beiden Rookies blicken auf äußerst erfolgreiche Kartkarrieren zurück und steigen nun um in einen McLaren 570S GT4. Zudem gehen Phil Dörr und Andreas Wirth zum ersten Mal in der Geschichte von Dörr Motorsport mit einem Aston Martin Vantage GT4 an den Start.



„Wir sind in diesem Jahr unglaublich gut aufgestellt und schicken drei siegfähige Autos ins Rennen“, lässt Team Manager Robin Dörr wissen. „Christer und Fred sind Top-Fahrer, die gerade am Red Bull Ring, in Hockenheim oder auch auf dem Nürburgring bewiesen haben, was sie können. Wir wollen gewinnen und sind heiß darauf, dass es nun endlich losgeht.“

 


Der McLaren 570S „Space Drive“ ist aufgrund der fehlenden Homologierung von der Punktewertung ausgeschlossen und wird erstmal ausschließlich in Oschersleben, Spielberg, auf dem Nürburg- und Hockenheimring antreten. Bereits zum dritten Mal geht Dörr Motorsport in der ADAC GT4 Germany an den Start und hält der Nachwuchsplattform des ADAC die Treue. Am Wochenende starten die Motoren zum ersten Mal in 2021 in der Motorsport Arena Oschersleben.

 

RENNKALENDER ADAC GT4 GERMANY (Änderungen vorbehalten)

14.05. - 16.05.2021 Motorsport Arena Oschersleben
11.06. - 13.06.2021 Red Bull Ring, Österreich
09.07. - 11.07.2021 CM.com Circuit Zandvoort, Niederlande
06.08. - 08.08.2021 Nürburgring
01.10. - 03.10.2021 Sachsenring
22.10. - 24.10.2021 Hockenheimring Baden-Württemberg


Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an der Dörr Group. Kontaktieren Sie uns!

Dörr Group
Orber Straße 4a / Klassikstadt
60386 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 4269 406 0
Fax +49 69 4269 406 29
contact@doerrgroup.com

Bleiben Sie immer informiert über alle Themen der Dörr Group oder ihren Marken McLaren, Lamborghini, Lotus, Bugatti, Pagani, Pininfarina, Dallara oder Dörr Motorsport.

Hier geht es zur Newsletter-Anmeldung.