Nach mehr als zwei Jahrzehnten im deutschen und europäischen Rennsport wird Dörr Motorsport zum allerersten Mal in seiner Geschichte auf einem Aston Martin ins Rennen gehen und damit die britische Marke zurück auf die Piste der ADAC GT4 Germany bringen. Das Team aus Frankfurt ist seit Beginn und damit zum dritten Mal in der Startaufstellung der Rennserie.

 

 

Phil Dörr, ebenfalls von Anfang an dabei, und Andreas Wirth, erfolgreicher Siegfahrer aus dem ADAC GT Masters, greifen bei dem Briten ins Steuer. Seinen automobilen Landsmann, den bereits bekannten McLaren 570S GT4, werden die Rookies Ben Dörr und Nico Hantke steuern. Beide kommen aus erfolgreichen Kart-Nachwuchsförderprogrammen, darunter die Dörr Driving School, die auch 2021 wieder mit starken Nachwuchstalenten im Kart-Sport auf sich aufmerksam machen wird.

 

Dörr Motorsport ist seit 22 Jahren eine Institution im deutschen Motorsport. Das allererste Rennen war auf einem BMW 318ti Compact beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring. Dann folgten verschiedenste Modelle - darunter Lamborghini und McLaren - und jetzt zum ersten Mal Aston Martin. „Die Marke kann unglaubliche Erfolge im Motorsport vorweisen, allein vergangenes Jahr den Sieg der 24h Stunden von Le Mans und die Herstellerwertung in der WEC. Die Rückkehr in die Formel 1 haben wir sehr intensiv beobachtet“, so Rainer Dörr, Gründer und Inhaber der Dörr Group und damit auch von Dörr Motorsport. „Mit den Kolleginnen und Kollegen in England durften wir äußerst konstruktive und partnerschaftliche Gespräche führen. Unsere Motorsport-Erfahrung hat Aston Martin Racing überzeugt, zusammen mit Dörr Motorsport in Deutschland an den Start zu gehen.“ Der Aston Martin Vantage GT4 wurde speziell für Rennserien dieser Klasse entwickelt.

 

Auf dem Aston Martin Vantage GT4 wird sich Phil Dörr beweisen, der schon seit dem Beginn der ADAC GT4 Germany mit einem Sieg und spektakulären Rennmanövern auf sich aufmerksam machte. Der 19-jährige Butzbacher bereitet sich auf seine ganz eigene Weise auf die Saison vor. So lernt er als Kfz-Mechatroniker die Fahrzeuge von der Pike auf und unterstützt das Team bei der Vorbereitung der Autos auch an der Rennstrecke. Leidenschaft im und am Rennfahrzeug. Mit ihm um Sekunden wird Andreas Wirth aus Waghäusl kämpfen. Der 36-Jährige kann bereits 9 Siege im ADAC GT Masters auf sein Konto verbuchen und verfügt über Formelsport- und Langstreckenerfahrung. Aston Martin wird auch für ihn Neuland sein.

 

Genauso wie für die gesamte Mannschaft von Dörr Motorsport. Doch sie profitieren vom jahrelangen Wissen über den McLaren 570S GT4, der schon seit dem Debüt der ADAC GT4 Germany zum Einsatz kommt und auch dieses Jahr wieder mit Dörr Motorsport vertreten sein wird. Es wird das Rookies-Rennfahrzeug werden, denn der 16-jährige Butzbacher Ben Dörr und der gleichaltrige Kerpener Nico Hantke werden ihre ersten Rennkilometer auf einem GT4-Fahrzeug leisten. Beide kommen aus dem Kart-Sport und konnten auf nationaler und internationaler Ebene große Erfolge einfahren. Nico Hantke durfte vom großen Wissen und Können von Gerd Noack profitieren, der unter anderem auch Michael Schumacher oder Sebastian Vettel geformt hatte. Ben Dörr war vergangenes Jahr Drittplatzierter in der DKM und damit bester Deutscher der Gesamtwertung. Nun wird er zum ersten Mal in einem Rennen gegen seinen Bruder Phil antreten.

 

„Wir können den Beginn der Saison kaum erwarten, denn die wird für uns alle richtig spannend werden“, so Robin Dörr, Team Manager und Bruder von Phil und Ben. „Wir haben ein bewährtes Auto mit zwei neuen Fahrern und zwei erfahrene Hasen mit einem neuen Auto. Die Tests in den nächsten Wochen werden definitiv weichenstellend sein, aber eines ist sicher: Top 3 muss am Ende der Saison drin sein.“ Dörr Motorsport hatte sich in der ADAC GT4 Germany von Jahr zu Jahr gesteigert. Beendeten die Frankfurter die Saison 2019 noch mit dem 9. Platz, war es 2020 schon der 5. Rang.

 

Eigene Kaderschmiede Dörr Driving School
Mit der Dörr Driving School ermöglicht die Dörr Group den Einstieg vom Kart in den GT-Sport und Rennfeeling im eigenen Supersportwagen für Amateure. Im Kart arbeitet das Team erfolgreich mit TB Racing von Thomas Braumüller zusammen und seit dieser Saison auch mit Valier Motorsport. Um den Sprung in den Rennwagen zu erleichtern, trainieren professionelle Instruktoren mit den Nachwuchsfahrerinnen und -fahrern die speziellen Fähigkeiten. Alle Coaches verfügen über Rennerfahrung und begleiten die Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg zu Testtagen und dann auf Wunsch auch gerne an der Strecke. Zudem steht die Dörr Driving School ambitionierten Amateuren zur Seite und trainiert sie für Track Days oder den Einsatz bei Amateurrennen. Auf der Rennstrecke erfolgt aktuell der Support von McLaren Customer Racing, denn die Dörr Group ist der einzige Vertriebspartner der GT-Rennfahrzeuge von McLaren Customer Racing im deutschsprachigen Raum, zudem von Kart Republic in D-A-CH und den Beneluxländern.

 

2021 werden die Nachwuchstalente von Valier Motorsport in den Farben von Aston Martin Racing vertreten sein, die Schüler von TB Racing gehen in der Folierung von McLaren an den Start. Es sind Kiano Blum und Akshay Bohra (beide Klasse OKJ), Joel Mesch (Klasse OK), Dylan Yip (Klasse OK) und Ben Dörr (Klassse KZ). TB Racing kann auf eine absolut erfolgreiche Geschichte zurückblicken und gehört seit Jahrzehnten zu den Siegerteams im Kartsport. Die vergangene Saison beendeten sie als Deutscher Kart Meister.


2021 wird wichtiges Jahr für Dörr Motorsport
Dörr Motorsport entwickelt sich stetig weiter: der Meisterschaft von Jahr zu Jahr nähergekommen, die neue Marke Aston Martin, und nun wird zusätzlich Fitnesscoach Dennis Metternich die Mannschaft während der Herausforderung begleiten und für jeden Fahrer ein passendes Ernährungskonzept und Sportprogramm erarbeiten. Die Marke Aston Martin ist für Dörr Motorsport auf der Rennstrecke neu, im Berliner Showroom des vielfältigsten Supersportwagenhändler Deutschlands Dörr Group ist sie schon seit mehr als einem Jahr zu sehen. Der Erfolg auf der Straße soll sich jetzt auf der Rennstrecke fortsetzen.

 

 

FAHRERQUOTES:

Phil Dörr: „Ich fahre nun in der dritten Saison in der ADAC GT4 Germany und war damit von Anfang an dabei. Mit jedem Jahr habe ich die Rennstrecken besser kennengelernt, meine Ambitionen sind enorm hoch. Ich bin wirklich gespannt, auf meine neue Aufgabe im Aston Martin Vantage GT4, aber wir haben dieses Jahr auch eine noch professionellere Vorbereitung. Ich freue mich schon sehr auf meine Lieblingsstrecke, den Nürburgring.“

 

Andreas Wirth: „Ich freu mich unglaublich auf die anstehenden Tests, den Aston Martin sehe ich als Herausforderung. Mit meiner jahrelangen Erfahrung aus dem ADAC GT Masters möchte ich das gesamte Team unterstützen und vorwärtsbringen. Auch für Phil möchte ich ein Mentor sein. Ich möchte ganz vorne mitfahren.“

 

Ben Dörr: „Die Dörr Driving School hat mir einen optimalen Umstieg vom Kart in den GT-Sport ermöglicht, wie zum Beispiel mit viel Sport, Training und guten Fahrern im Feld. Jetzt trainiere ich viel am Simulator, um erstmal alle Strecken noch besser fahren zu können. Ich will unbedingt viel dazulernen und immer schneller werden.“

 

Nico Hantke: „Ben und ich kannten uns schon aus dem Kartsport. Deshalb freue ich mich, mit ihm gemeinsam in erster Linie Erfahrung sammeln zu dürfen. Der Wechsel vom Kart in den GT-Sport war für mich eine komplett neue Erfahrung, alles ist größer und schneller, aber es macht sehr viel Spaß. Jetzt möchte ich so schnell als möglich Erfolge einfahren.“

 

 

DER RENNKALENDER FÜR DÖRR MOTORSPORT (Änderungen vorbehalten)

ADAC GT4 Germany
14.05. - 16.05.2021 Motorsport Arena Oschersleben
11.06. - 13.06.2021 Red Bull Ring, Österreich
09.07. - 11.07.2021 CM.com Circuit Zandvoort, Niederlande
06.08. - 08.08.2021 Nürburgring
01.10. - 03.10.2021 Sachsenring
22.10. - 24.10.2021 Hockenheimring Baden-Württemberg

 

Über die Dörr Group:
McLaren, Lamborghini, Lotus, Bugatti, Pagani, Pininfarina, Dallara, Aston Martin und Singer sind die Marken, mit denen die Dörr Group bei Autoenthusiasten für Herzrasen sorgt. Damit zählt das mehr als 85-köpfige Team um Inhaber Rainer Dörr zu den vielfältigsten Supersportwagenhändlern Deutschlands. Seit ihrer Gründung 2011 in Frankfurt am Main expandierte die Dörr Group nach Stuttgart, München, Berlin und Hockenheim und hat mit dem Home of Speed by Dörr Group am Hockenheimring einen Startplatz für eingefahrene Supersportwagen geschaffen. Motorsport ist die DNA der Dörr Group. Mit der Dörr Driving School ermöglicht das Team den Einstieg vom Kart in den GT-Sport und Rennfeeling im eigenen Supersportwagen für Amateure. So ist die Dörr Group der einzige Vertriebspartner von McLaren Customer Racing in Deutschland und Kart Republic in D-A-CH und den Beneluxländern. Dörr Motorsport geht aktuell mit einem Aston Martin Vantage GT4 und einem McLaren 570S GT4 in der ADAC GT4 Germany an den Start.

 

Ihre Ansprechpartner bei Dörr Motorsport:

Dörr Motorsport
Robin Dörr
Team Manager Dörr Motorsport
Tel. +49 69 426978200
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Dörr Group
Bettina Eichhammer
Unternehmenskommunikation Dörr Group
Tel. +49 175 4169693
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.doerrgroup.com

 


Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an der Dörr Group. Kontaktieren Sie uns!

Dörr Group
Orber Straße 4a / Klassikstadt
60386 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 4269 406 0
Fax +49 69 4269 406 29
contact@doerrgroup.com

Bleiben Sie immer informiert über alle Themen der Dörr Group oder ihren Marken McLaren, Lamborghini, Lotus, Bugatti, Pagani, Pininfarina, Dallara oder Dörr Motorsport.

Hier geht es zur Newsletter-Anmeldung.