Zurück zur Übersicht
07.06.2022

Hypercar-Paddock beim Dörr Group Day sucht seinesgleichen

Es waren mehr als 20 Hypercars auf rund 500 Quadratmeter, die Autoenthusiasten aus ganz Deutschland ein Grinsen ins Gesicht zauberten. Unter anderem für dieses Hypercar-Paddock reisten vergangenen Samstag rund 230 Gäste zum Dörr Group Day an den Hockenheimring. Die mittlerweile 9. Ausgabe prägte ein ganz besonderes Arrangement aus Automotive Show, eigenem Fahrspaß auf oder neben der Rennstrecke, das Ganze garniert mit gutem Essen. Der emotionale Höhepunkt des Tages war der Hero Drive, bei dem alle Marken der Dörr Group zusammen mit den Supersportwagen der Kundinnen und Kunden gemeinsam einen Turn absolvieren. Insgesamt 140 Fahrzeuge waren es in diesem Jahr. Besonderes Highlight für alle Gäste: der Czinger 21C* feierte seine Europapremiere beim Dörr Group Day.

 

Die Willkommensfeier für die neue Marke in der Dörr Group hätte nicht außergewöhnlicher sein können, denn beim Dörr Group Day 2022 auf dem Hockenheimring erlebten die Gäste der Dörr Group als Erste in Europa etwas wirklich Besonderes: Czinger und seinen 21C, der aus einer revolutionären Produktion mit KI-Technologie und einer Fertigung aus dem 3D-Drucker geboren wurde. Versehen mit 1200 PS und auf 80 Stück limitiert absolvierte der Czinger 21C seine ersten Kilometer auf europäischem Asphalt.

*Verbrauchs- und Emissionswerte Czinger 21C:
Verbrauch kombiniert: 10,4/100km; CO2-Emissionen kombiniert: 250 g/km (WLTP)

Kevin Czinger, Gründer und Inhaber Czinger Vehicles: „Ich war überrascht als ich heute morgen zum Dörr Group Day gekommen bin. Er ist so riesig, so viele Kunden, so viele Marken nebeneinander. Hier sind wir gleichzeitig Freunde und Mitbewerber. Ich freue mich auf eine lange Zusammenarbeit und neugierige Kunden, die ein Auto kennenlernen wollen, das allein schon durch seine Art der Fertigung etwas Besonderes ist.“

Der Czinger 21C wurde in einer eigenen Box präsentiert, doch 20 weitere Hypercars waren unter anderem im Hypercar-Paddock zu finden und dann auch auf der Rennstrecke, waren es doch teilweise Fahrzeuge von Kundinnen und Kunden der Dörr Group, die es sich natürlich nicht nehmen ließen, ihren Wagen aus dem Hypercar-Paddock mit auf den Hero Drive zu nehmen. 140 Supersportwagen mit insgesamt rund 100.000 PS angeführt von einem Pagani Huayra BC und einem Bugatti Pur Sport, gefolgt von einem Aston Martin Valkyrie, einem Lamborghini Countach LPI 800-4 und einem McLaren Elva. Singer, BAC und Dallara komplettierten die ersten Reihen. Dahinter folgten noch dutzende weitere.

Rainer Dörr, Gründer und Inhaber Dörr Group: „Ich habe jedes Mal Gänsehaut, wenn ich den Dörr Group Day erlebe. Der Hero Drive und das Hypercar-Paddock sind einmalig. So etwas gibt es in ganz Deutschland kein zweites Mal. Es ist an so einem Tag schön, mit den Kunden im Dialog zu sein und alle glücklich zu sehen. Ich genieße das sehr.“

Wer den Adrenalinschub ein wenig ausgleichen wollte, konnte einen Spaziergang durch die Markenwelten der Dörr Group unternehmen. Rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Dörr Group präsentierten die Markenvielfalt des Unternehmens mit Hauptsitz in Frankfurt und weiteren Standorten in Stuttgart, München, Berlin und Hockenheim – McLaren, Lamborghini, Lotus, Bugatti, Pagani, Dallara, Aston Martin, Singer, BAC und Czinger – darunter die neuesten Modelle und Besonderheiten, wie der McLaren Artura, der Lamborghini Huracán Tecnica, der Aston Martin Valhalla, ein Pagani Huayra, der Lotus Eletre und die Classic Study von Singer. Zudem die Gebrauchten aus dem Home of Speed by Dörr Group und eine eigene Classic-Car-Ausstellung.

Ian Briggs, Gründer und Inhaber BAC: “Wir waren vergangenes Jahr zum ersten Mal beim Dörr Group Day und können uns nun ein Jahr später über ein sehr hohes Kundeninteresse freuen. Der Dörr Group Day hat uns in Deutschland einen richtigen Push gegeben. Die Menschen hier haben die richtige Einstellung, sie haben Lust auf Rennstrecke und wollen das als ihren Freizeitsport genießen. Wenn sie dann hier beim Dörr Group Day noch neue Autos fahren dürfen, zaubern wir ihnen ein breites Grinsen ins Gesicht.“

Geburtstag feierte Dallara beim Dörr Group Day mit einer Sonderausgabe des Dallara zum 50-jährigen Jubiläum. Gelebter Motorsport aus Italien, der sich perfekt in die Dörr Group einfügt, denn auch hier atmet jede Pore Motorsport. Das eigene Rennteam präsentierte sich mit der Dörr Driving School, also dem Kartteam, der Esport-Mannschaft, aber auch mit den GT4-Rennfahrzeugen aus dem 24h-Rennen am Nürburgring, bei dem die Mannschaft erst am Wochenende zuvor einen Klassensieg und zwei Podiumsplätze erreichte. Auch in der ADAC GT4 Germany führt Dörr Motorsport die Tabelle an. Wer immer noch nicht genug hatte, konnte sich selbst im Kart austoben oder einen Lamborghini Urus und einen Aston Martin DBX offroad testen. Die Partner der Dörr Group wie Nürnberger Leasing, Japan Träume und Pirelli mit einem Activation Cube zum 150-jährigen Jubiläum der Marke, rundeten den Tag ab und verliehen seinem Flair den letzten Schliff.

Der Dörr Group Day 2022 war erneut ein Lifestyle-Event mit Adrenalinkick. 2023 wird definitiv wieder ein Dörr Group Day für ein Grinsen im Gesicht sorgen.

Ihr Ansprechpartner im #teamdoerr
Marketing & Event Manager Lamborghini Frankfurt Titus Günther
Top