Zurück zur Übersicht
03.05.2022

PIT LANE: Ein Interview mit Andreas Seidl

AUF DEM WEG AN DIE SPITZE DER FORMEL 1


Die ersten Rennen der Formel 1 sind absolviert. Der Kalender ist so voll wie nie zuvor, zum ersten Mal ist Miami im Programm. Das ist nur eine von vielen Änderungen. Ein neues Reglement, Veränderungen an der Aerodynamik der Boliden und Größe der Räder haben nur eines zum Ziel: die Königsklasse soll wieder spannend werden.

Ein Team sorgt schon seit einiger Zeit für Nervenkitzel: McLaren. Mit seinem Teamchef Andreas Seidl haben wir vor Beginn der Saison gesprochen. Er will 2022 einen weiteren Schritt nach oben machen.

 

___ Blicken wir zunächst noch einmal zurück. Ihr habt ja 2021 schon einen unglaublichen Sprung hingelegt. Was ist für dich der ausschlaggebende Grund?

Wir haben es geschafft, mit dem Fahrzeug, aber auch mit unserer operativen Tätigkeit als Team, den nächsten Schritt zu machen und den Abstand zu den Top-Teams weiter zu verringern. Das war unser Ziel. Die Umstellung auf den Mercedes-Motor vergangene Saison war ein großer Kraftakt für das Team, und das hat auch dank der super Zusammenarbeit mit den Kollegen von Mercedes sehr gut funktioniert.

___ Sicher war es auch dein Beitrag. Wie würdest du deine Philosophie bezeichnen, die für den Erfolg maßgeblich war?
Für mich ist es wichtig, dass jeder einzelne Mitarbeiter im Team weiß: Erfolg im Motorsport ist immer das Ergebnis einer Riesen-Teamleistung. Jeder im Team muss verstehen, wie wichtig seine Rolle und sein Beitrag sind, damit wir als Team am Ende erfolgreich sein können. Der Team-Spirit muss stimmen.

 

___ Zudem hat Motorsport gelernt, mit Corona sowas wie Alltag hinzubekommen.
Die Formel 1 hat zusammen mit den Teams hier aus meiner Sicht in den vergangenen beiden Jahren einen super Job gemacht. Trotz weltweiter Pandemie ist es uns gelungen, 17 beziehungsweise 22 Rennen unter sicheren Bedingungen durchzuführen und spannenden Rennsport zu liefern. Dadurch ist es uns auch gelungen, die gesamte Industrie und die damit verbundenen Jobs aufrecht zu halten, was in diesen schwierigen Zeiten sehr, sehr wichtig war. Wir hoffen jetzt natürlich trotzdem, dass in 2022 etwas mehr Normalität einkehrt, wir einen stabilen Rennkalender haben werden und weltweit auch wieder vor ausverkauften Tribünen fahren können, da wir natürlich nichts lieber machen, als live vor unseren Fans zu fahren und mit ihnen hoffentlich Erfolge feiern können.

___ Veränderung kann gewünscht sein oder verordnet. Wie stehst du zu den Veränderungen am Fahrzeug nach Einführung des neuen technischen Reglements in diesem Jahr?
Mit dem neuen technischen Reglement musste jedes Team von vorne beginnen, ein komplett neues Fahrzeug zu entwickeln. Eine große Herausforderung für das ganze Team, aber natürlich auch eine sehr spannende Aufgabe, da wir anders als sonst auf keine operativen Erfahrungswerte und keine Daten aus den Vorjahren zurückgreifen konnten. Das neue Reglement zielt hauptsächlich darauf ab, die Autos aerodynamisch weniger sensibel zu gestalten und den Fahrern dadurch zu erlauben, noch besser in Zweikämpfe gehen zu können und uns am Ende noch besseren Sport zu bieten. Es ist noch zu früh, zu sagen, ob wir mit dem ersten Schuss des neuen Reglements dieses große Ziel wirklich erreicht haben, ich bin aber zuversichtlich, mit allem, was wir bisher gesehen haben, dass die Richtung definitiv stimmt und wir letztendlich noch mehr Action sehen werden, was super für den Sport, die Teams und Fahrer und vor allem für die Fans ist.

___ Wir lieben die Fahrerpaarung Lando Norris und Daniel Ricciardo. Braucht es hier nochmal extra Skills für einen Teamchef, die Spaßvögel im Griff zu haben?
Auch wenn beide innerhalb und außerhalb des Teams viel Spaß verbreiten und Fanlieblinge sind, ist ihnen trotzdem bewusst, welche Verantwortung sie am Ende auch gegenüber dem Team tragen. Dementsprechend professionell sind beide, wenn es um ihren Job hinter dem Lenkrad geht. Von daher ist ein Eingreifen nicht wirklich nötig. Lando hat vergangene Saison neben seinem unglaublichen Speed gezeigt, dass er Verantwortung übernehmen und vor allem sich noch immer kontinuierlich verbessern kann und möchte. Daniel bringt genügend Erfahrung mit, um in allen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren, hat sich perfekt ins Team integriert und mit seinem Sieg in Monza bewiesen, dass er ebenfalls zu den Besten im Fahrerlager zählt.

 

___ Bitte vervollständige den Satz: In einer idealen Welt...
... gäbe es für uns alle im Team nichts Schöneres, als Teil der Generation bei McLaren zu sein, die es schafft, wieder regelmäßig um Rennsiege fahren zu können und um Weltmeisterschaften zu kämpfen. Dieses Ziel vor Augen treibt uns jeden Morgen an, hart weiterzuarbeiten und alles zu geben.

Vielen, vielen Dank, Andreas. Wir wünschen euch viel Erfolg für die Saison.

Top