DAS AEROBLADE DES ASTON MARTIN DB11

Lars Heckendorf ist Service Manager bei Aston Martin Berlin und unser Experte für After Sales. Er sammelt seit mehr als fünf Jahren Erfahrung mit der Marke aus England und hat vom Vantage V8 aus 1986 bis hin zum Vanquish Zagato alles betreut. Somit kennt er die Finessen und Details eines jeden Modells. Für die Pit Lane erklärt er das AeroBlade des Aston Martin DB11.

WAS IST DAS AEROBLADE GENAU?
Ein herkömmlicher Spoiler oder Heckflügel ist meist unschwer als solcher zu erkennen. Er dient der Stabilität des Fahrzeugs – speziell bei hohen Geschwindigkeiten. Der Aston Martin DB11 verzichtet auf solch einen statischen Heckflügel. Stattdessen bildet das AeroBlade gemeinsam mit der ausgefeilten Luftführung am Unterboden und über die Seiten des Fahrzeugs die Bausteine für eine optimale Aerodynamik.

WIE FUNKTIONIERT DAS IM DETAIL?
Das Aston Martin AeroBlade nutzt die Luftströmung, die präzise entlang der Flanken des DB11 gelenkt wird, um die Stabilität im Heck zu erhöhen. Öffnungen in der C-Säule werden mit dem Highspeed-Luftstrom gespeist, der dann beim Durchströmen der Karosserie speziell geführt wird. Anschließend tritt die Luft durch dezente Schlitze an der Heckklappe wieder aus. Diese Luftführung wirkt wie ein virtueller Spoiler. Somit wird der aerodynamische Auftrieb reduziert und der Anpressdruck auf die Hinterachse erhöht. Wenn die maximale Stabilität gefordert ist, fährt automatisch ein kleiner Spoiler aus der Heckklappe aus. Dieser verhält sich wie eine bei Rennwagen übliche „Gurney Flap“ und unterstützt die Effektivität des Aston Martin AeroBlade. Wenn er bei niedrigeren Geschwindigkeiten nicht mehr benötigt wird, fährt er zurück in den Kofferraumdeckel, um die Designlinien des DB11 zu erhalten.

WIE PROFITIEREN FAHRERINNEN UND FAHRER DAVON?
Mit dem DB11 hat Aston Martin Grenzen überschritten. Insbesondere das AeroBlade ist eine erfolgreiche Verknüpfung aus Design und Ingenieurskunst. Die wunderschöne Form bietet nicht nur klare und saubere Linien, sondern auch eine unglaublich effektive Aerodynamik. Alle, die dieses Fahrzeug erleben dürfen, profitieren von diesem Gesamtpaket, das den DB11 zum stabilsten und leistungsfähigsten GT-Fahrzeug in der Aston-Martin-Familie macht.


ASTON MARTIN DB11 V8 COUPÉ
Verbrauchs- und Emissionswerte laut Herstellerangaben: WLTP niedrig 18; WLTP mittel 11,4; WLTP hoch 9,3; WLTP extrahoch 10,1; WLTP kombiniert 11,2. NEFZ (KE) innerorts 14,1; NEFZ (KE) außerorts 8,1; NEFZ kombiniert 10,3. WLTP CO2-Ausstoß 254 g/km (NEFZ CO2 kombiniert 254g/km)

 

Technician Berlin Fabian Kusch
Top